Kategorien
Allgemein

Call for Papers

Im Frühjahr dieses Jahres haben wir ein digitales Kolloquium über soziologische Perspektiven auf die Corona-Krise eingeladen organisiert. Die Veranstaltungsreihe bot ein wichtiges Forum für die innerdisziplinäre Vernetzung und machte sichtbar, welchen Beitrag die Soziologie bei der gesellschaftlichen Bewältigung der Krise beitragen kann.

Vom 30. September bis 25. November werden wir wieder Beiträge versammeln, die die Corona-Pandemie und ihre sozialen Folgen aus den verschiedensten soziologischen Perspektiven in den Blick nehmen. Dabei wird einerseits Gelegenheit sein, auf Vorträge aus der „ersten Staffel“ zurückzublicken: Welche Prognosen haben sich bewahrheitet, welche nicht? Wo helfen inzwischen gewonnene Daten dabei, das Geschehen zu bewerten? Gleichzeitig bietet uns diese Fortsetzung die Gelegenheit, Themen und Perspektiven zu berücksichtigen, die bisher gefehlt haben.

Weil wir gute Erfahrungen mit dem Format gemacht haben, werden wir dabei bleiben. Das heißt: Jeden Mittwoch um 11 Uhr zwei Vorträge à 15 Minuten mit anschließend 15 Minuten Diskussion, beginnend ab dem 30. September.

Möchten Sie selbst einen Beitrag einreichen? Dann bitten wir Sie, Ihren Vorschlag mit einem (vorläufigen) Titel und einem Abstract (ca. 500 Zeichen) an coronasoziologie@wzb.eu zu senden. Einsendeschluss ist der 20. September 2020, nach der Auswahl melden wir uns zügig bei Ihnen. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Viele Grüße

Jutta Allmendinger, Armin Nassehi und das Organisationsteam