Swen Hutter und Sophia Hunger: Alles Covidioten? Politische Potenziale des Corona-Protests in Deutschland

In ihrem Vortrag vom 30. Juni 2021 gaben Swen Hutter und Sophia Hunger einen umfassenden ├ťberblick ├╝ber die politischen Potentiale des Corona-Protests in Deutschland. Basierend auf Umfragedaten zeigen sie, dass dieser Protest ein erhebliches und relativ stabiles Mobilisierungspotenzial in der deutschen Bev├Âlkerung besitzt. Es besteht zu einem gro├čen Teil aus einer von den etablierten Parteien nicht repr├Ąsentierten politischen Mitte, nicht nur aus rechtsradikalen Randgruppen. Allerdings tendiert ├╝ber Zeit zunehmend nach rechts und besitzt aufgrund seiner Anf├Ąlligkeit f├╝r Verschw├Ârungstheorien ein erhebliches Radikalisierungspotenzial.

Die Ergebnisse sind auch in einem Beitrag in den WZB-Mitteilungen sowie in dem Vortrag zugrundeliegenden WZB Discussion Paper nachzulesen.

Swen Hutter ist Lichtenberg-Professor in politischer Soziologie an der Freien Universit├Ąt Berlin und Stellvertretender Direktor des Zentrums f├╝r Zivilgesellschaftsforschung am Wissenschaftszentrum Berlin f├╝r Sozialforschung.

Sophia Hunger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum f├╝r Zivilgesellschaftsforschung am Wissenschaftszentrum Berlin f├╝r Sozialforschung.

Transkript

Das Transkript zur Episode ist hier abrufbar. ACHTUNG: Das Transkript wird automatisch durch wit.ai erstellt und aus zeitlichen Gr├╝nden NICHT korrigiert. Fehler bitten wir deshalb zu entschuldigen.

Verwandte Episoden

Zu Gast

avatar
Swen Hutter
avatar
Sophia Hunger

Moderation

avatar
Florian Binder