Lea Eileen Pöhls: Familienessen im Corona-Lockdown. VerÀnderungen der sozialen Gestaltung von Mahlzeiten

In der Zeit des Corona-Lockdowns unterliegt der Familienalltag wesentlichen VerĂ€nderungen, da Erwerbsarbeit und Kinderbetreuung koordiniert werden mĂŒssen. Auch die Organisation des Essalltags bedarf hĂ€ufig neuer Gestaltung, da Schulen und Kitas geschlossen sind und keine Verpflegung außer Haus stattfindet. In ihrem Vortrag stellt Lea Eileen Pöhls dar, inwieweit der mit dem Coronavirus begrĂŒndete Lockdown zu einer VerĂ€nderung der sozialen Gestaltung von Mahlzeiten in der Familie fĂŒhrt und stĂŒtzt sich auf die Auswertung von ErnĂ€hrungstagebĂŒchern, die in zwei Etappen erhoben wurden: das ErnĂ€hrungstagebuch 1.0 vor der Corona-Krise und das ErnĂ€hrungstagebuch 2.0 wĂ€hrend des Corona-Lockdowns. Die Ergebnisse wurden explizit in Bezug auf die beruflichen VerĂ€nderungen der Eltern wĂ€hrend des Lockdowns analysiert.

Lea Eileen Pöhls ist Promotionsstudentin an der WISO Graduate School der UniversitĂ€t Hamburg. Die in Ihrem Vortrag vorgestellten Ergebnisse beruhen auf Erhebungen, die im Rahmen ihres Dissertationsprojekts durchgefĂŒhrt wurden.

Moderation: Florian Binder

Transkript

Das Transkript zur Episode ist hier abrufbar. ACHTUNG: Das Transkript wird automatisch durch wit.ai erstellt und aus zeitlichen GrĂŒnden NICHT korrigiert. Fehler bitten wir deshalb zu entschuldigen.

Verwandte Episoden