Heiko Giebler: Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit, soziale Vertr├Ąglichkeit oder demokratische Legitimit├Ąt? Bedingungsfaktoren der Akzeptanz von Ma├čnahmen zur Pandemiebek├Ąmpfung in vergleichender, experimenteller Perspektive

Derzeit versuchen Regierungen weltweit, die Corona-Pandemie einzud├Ąmmen und greifen zu diesem Zweck h├Ąufig zu drastischen Ma├čnahmen, die u.a. massiv Freiheitsrechte einschr├Ąnken. Entsprechend stehen die Ma├čnahmen auch in der Kritik und es stellt sich die Frage, unter welchen Bedingungen die B├╝rger:innen die restriktiven Ma├čnahmen einhalten.

In seinem Vortrag vom 21. April pr├Ąsentierte Heiko Giebler erste Ergebnisse aus einer eigenen Studie, die den Einfluss der Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit der Ma├čnahmen, der sozialen Vertr├Ąglichkeit und der (demokratischen) Legitimit├Ąt der Entscheidung pr├╝ft. Zu diesem Zweck haben er und seine Co-Autor:innen in 11 europ├Ąischen L├Ąndern Ende 2020 ein Umfrageexperiment durchgef├╝hrt und die Befragten mit fiktiven Szenarien konfrontiert, in denen das Ausma├č der Pandemie, die demokratische Qualit├Ąt des Entscheidungsprozesses und die Existenz eines wirtschaftlichen Hilfsplans, nicht aber die einschr├Ąnkenden Ma├čnahmen variiert wurden. Erste Ergebnisse verweisen darauf, dass die demokratische Qualit├Ąt der Entscheidung im Vergleich zu den beiden anderen Dimensionen eine eher geringere Rolle f├╝r das Einhalten der Bestimmungen spielt und dass sich Erwartungen ├╝ber das Verhalten der Gesellschaft an sich nicht auf die individuelle Akzeptanz auswirken.

Weitere Autor:innen der Studie sind Bernhard We├čels und Constanza Sanhueza.

Heiko Giebler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung “Demokratie und Demokratisierung” und Leiter des Projekts “Politische Legitimit├Ąt in Krisenzeiten” (PolLegKris) am WZB sowie Leiter einer Forschungsgruppe im Exzellenzcluster “Contestations of the Liberal Script” an der Freien Universit├Ąt Berlin.

Transkript

Das Transkript zur Episode ist hier abrufbar. ACHTUNG: Das Transkript wird automatisch durch wit.ai erstellt und aus zeitlichen Gr├╝nden NICHT korrigiert. Fehler bitten wir deshalb zu entschuldigen.

Verwandte Episoden

Zu Gast

avatar
Heiko Giebler

Moderation

avatar
Florian Binder

Uta R├╝chel und Bastian Rottinghaus: Freiheit(en) in unsicheren Zeiten

In ihrem Vortrag vom 27. Januar 2021 stellten Uta R├╝chel und Bastian Rottinghaus┬ádie Ergebnisse einer deutschlandweiten Umfrage zur Einsch├Ątzung der Freiheitseinschr├Ąnkungen vor.

Ziel der Umfrage war es, eine detailliertere Besch├Ąftigung mit dem Grundgesetz im Kontext der Corona-Pandemie anzuregen. Erfragt wurde die individuelle Sichtweise auf die eigene Betroffenheit von Grundrechtseinschr├Ąnkungen sowie das Vertrauen in Regierung und Justiz. Auch ging es um die Bedeutung von Medien und sozialen Netzwerken und die Wahrnehmung ├Âffentlicher Grundrechtsdebatten.

Uta R├╝chel hat Soziologie, Politik und Erziehungswissenschaften studiert. Bei┬áder Non-Profit-Organisation WIR MACHEN DAS leitet sie das Projekt ÔÇ×Demokratie? Eine Frage der Verfassung!ÔÇť.

Bastian Rottinghaus ist Soziologe und freiberuflicher Berater. Er besch├Ąftigt sich vor allem mit Erhebungsverfahren und hat die Ergebnisse der Umfrage ausgewertet.

Transkript

Das Transkript zur Episode ist hier abrufbar. ACHTUNG: Das Transkript wird automatisch durch wit.ai erstellt und aus zeitlichen Gr├╝nden NICHT korrigiert. Fehler bitten wir deshalb zu entschuldigen.

Verwandte Episoden

Moderation

avatar
Charlotte J├Âster-Morisse

Aladin El-Mafaalani: Shutdown der offenen Gesellschaft

In seinem Vortrag mit dem Titel ÔÇ×Shutdown der offenen GesellschaftÔÇť ging Aladin El-Mafaalani der Fragen nach, was die Corona-Krise f├╝r die offene Gesellschaft bedeutet, welche Paradoxien in der Krise zum Vorschein treten und inwieweit es sich um eine Krise der Offenheit handelt.

Verwandte Episoden

Moderation

avatar
Ellen von den Driesch