Steffen Mau: Die Coronapandemie aus der Perspektive der Grenzforschung

Die Schlie├čung der Grenzen im Zuge der Coronapandemie gilt vielen als Umkehrung des Globalisierungstrends. In seinem Vortrag argumentiert Steffen Mau, dass die Grenzpolitik der Coronakrise zwar eine Z├Ąsur darstellt, aber schon l├Ąnger laufende Trends des Bordering akzentuiert. Die Schlie├čung von Grenzen und die Mobilit├Ątsabwehr sind keine neuen Ph├Ąnomene, sondern sie haben die Globalisierung lange begleitet. Dazu geh├Âren Immobilisierung, Risikopolitik und digitale Kontrolle. Auch die ÔÇ×pandemische GrenzeÔÇť ist historisch gesehen nicht neu. Nun aber trifft sie auch diejenigen, die lange von der Freiz├╝gigkeit und Prozessen der Entgrenzung profitiert haben.

Moderation: Ellen von den Driesch