Michael Neuber and Beth Gharrity Gardner: How do social movements move in pandemic contexts? Examining climate justice mobilizations in times of COVID-19

In their lecture from March 10, 2021, Michael Neuber und Beth Gharrity Gardner addressed the question of how movement mobilization has shifted in the context of COVID-19. To explore this issue, they focused on the Fridays for Future climate movement as their empirical case. The talk reviews key findings on changes in the social composition, motives and attitudes of protest participants using new, time series data from surveys collected at the Global Climate Strikes in 2019 and 2020 in Berlin.

Beth Gharrity Gardner is a postdoctoral Research Associate in the unit “Politische Soziologie und Sozialpolitik” at the Humboldt University Berlin.

Michael Neuber is a visiting scholar at the Department of Social Movements, Technology, Conflict at the Zentrum Technik und Gesellschaft, Technische Universität Berlin.

Transkript

Das Transkript zur Episode ist hier abrufbar. ACHTUNG: Das Transkript wird automatisch durch wit.ai erstellt und aus zeitlichen Gr√ľnden NICHT korrigiert. Fehler bitten wir deshalb zu entschuldigen.

Verwandte Episoden

Zu Gast

avatar
Michael Neuber
avatar
Beth Gharrity Gardner

Moderation

avatar
Charlotte Jöster-Morisse

Steffen Mau: Die Coronapandemie aus der Perspektive der Grenzforschung

Die Schlie√üung der Grenzen im Zuge der Coronapandemie gilt vielen als Umkehrung des Globalisierungstrends. In seinem Vortrag argumentiert Steffen Mau, dass die Grenzpolitik der Coronakrise zwar eine Z√§sur darstellt, aber schon l√§nger laufende Trends des Bordering akzentuiert. Die Schlie√üung von Grenzen und die Mobilit√§tsabwehr sind keine neuen Ph√§nomene, sondern sie haben die Globalisierung lange begleitet. Dazu geh√∂ren Immobilisierung, Risikopolitik und digitale Kontrolle. Auch die ‚Äěpandemische Grenze‚Äú ist historisch gesehen nicht neu. Nun aber trifft sie auch diejenigen, die lange von der Freiz√ľgigkeit und Prozessen der Entgrenzung profitiert haben.

Verwandte Episoden

Moderation

avatar
Ellen von den Driesch

Andreas Reckwitz: Risikopolitik

Die Politik in der Corona-Krise wurde h√§ufig als Politik des ‚ÄöAusnahmezustands‚Äė deklariert. In seiner Pr√§sentation geht es Andreas Reckwitz im Gegensatz darum, die Corona-Politik als Beispiel f√ľr ein allgemeineres Muster moderner Politik zu interpretieren, einer ‚ÄöRisikopolitik‚Äė. Idealtypisch werden Strukturmerkmale und potenzielle Spannungsfelder von Risikopolitik herausgearbeitet. Die Corona-Politik k√∂nnte sich als Trainingsfeld f√ľr einen noch herausfordernden Fall von sp√§tmoderner Risikopolitik erweisen, jener im Umgang mit dem Klimawandel.

Verwandte Episoden

Moderation

avatar
Ellen von den Driesch