Heinz Bude: StaatsbedĂŒrftigkeit, Staatsfurcht und Staatsphobie

Die Corona-Pandemie erfordert Verhaltenskoordination, die liberale staatliche Systeme vor neue Herausforderungen stellt. Bereits in seinem Vortrag im April dieses Jahres mit dem Titel „Legitimationsglaube, Folgebereitschaft und Verhaltensorientierung“, wies Heinz Bude auf die Ressourcen kollektiven Handelns hin, die zur VerfĂŒgung stehen.

In seinem zweiten Vortrag in diesem Kolloquium vom 15. Dezember 2020 rekonstruierte er verschiedene Phasen der Krise. Derzeit erlebe man einen zumindest diskursiv thematisierbaren Kontrollverlust staatlichen Handelns, der verschiedene Arten von Ängsten und Zweifeln an staatlichem Handeln mit sich bringe.

Heinz Bude ist Professor fĂŒr Makrosoziologie an der UniversitĂ€t Kassel. Da er kurzfristig verhindert war und deshalb nicht live im Kolloquium dabei sein konnte, haben wir den Vortrag am Tag vorher aufgezeichnet.

Transkript

Das Transkript zur Episode ist hier abrufbar. ACHTUNG: Das Transkript wird automatisch durch wit.ai erstellt und aus zeitlichen GrĂŒnden NICHT korrigiert. Fehler bitten wir deshalb zu entschuldigen.

Verwandte Episoden

Moderation

avatar
Jan Wetzel

JĂŒrgen Gerhards: EuropĂ€ische SolidaritĂ€t in der Corona-Krise

Politiker vor allem aus den von der Pandemie besonders betroffenen LĂ€ndern, aber auch viele Intellektuelle beklagen den Mangel an europĂ€ischer SolidaritĂ€t in der BewĂ€ltigung der Corona-Krise. JĂŒrgen Gerhards unterzieht diese Diagnose einer kritischen PrĂŒfung und kommt zu dem Ergebnis, dass es um eine europĂ€ische SolidaritĂ€t besser bestellt ist als von vielen vermutet. Die europĂ€ischen Institutionen versuchen mit einer Vielzahl von Maßnahmen die HandlungsfĂ€higkeit derjenigen Mitgliedstaaten zu stĂ€rken, die von der Krise besonders betroffen sind. Und die Bereitschaft der BĂŒrger zur europĂ€ischen SolidaritĂ€t ist weitgehend gegeben. Dies gilt sowohl fĂŒr eine zukĂŒnftig zu organisierende europaweite medizinische Versorgung von Notfallpatienten als auch fĂŒr die finanzielle UnterstĂŒtzung von MitgliedslĂ€ndern zur BewĂ€ltigung der ökonomischen und sozialen Folgen der Pandemie.

Verwandte Episoden

Moderation

avatar
Ellen von den Driesch