Judith Kohlenberger: Erreichbarkeit und sozio├Âkonomische Herausforderungen von Migrant:innen und Gefl├╝chteten

In ihrem Vortrag vom 3. M├Ąrz pr├Ąsentierte Judith Kohlenberger erste Ergebnisse der noch laufenden qualitativen Studie ÔÇ×COVID-19 und MigrationshintergrundÔÇť, die in Kooperation mit Gesundheit ├ľsterreich und dem ├ľsterreichischen Gesundheitsministerium durchgef├╝hrt wird.

Auf Basis getrenntgeschlechtlicher Gruppendiskussionen mit vier unterschiedlichen Migrant*innenpopulationen in ├ľsterreich (N=48) werden die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf Menschen mit t├╝rkischem und BKS-Migrationsbiographie sowie Gefl├╝chtete aus Syrien und Afghanistan diskutiert. Im Fokus stehen Erreichbarkeit durch (erstsprachliche) Gesundheits- und Sicherheitsinformationen, soziale Auswirkungen im Bereich Familie, Wohnen und Einkommen sowie Diskriminierungserfahrungen durch die Mehrheitsgesellschaft.

Judith Kohlenberger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut f├╝r Sozialpolitik an der Wirtschaftsuniversit├Ąt Wien.

Transkript

Das Transkript zur Episode ist hier abrufbar. ACHTUNG: Das Transkript wird automatisch durch wit.ai erstellt und aus zeitlichen Gr├╝nden NICHT korrigiert. Fehler bitten wir deshalb zu entschuldigen.

Verwandte Episoden

Zu Gast

avatar
Judith Kohlenberger

Moderation

avatar
Silvio Suckow

Aladin El-Mafaalani: Shutdown der offenen Gesellschaft

In seinem Vortrag mit dem Titel ÔÇ×Shutdown der offenen GesellschaftÔÇť ging Aladin El-Mafaalani der Fragen nach, was die Corona-Krise f├╝r die offene Gesellschaft bedeutet, welche Paradoxien in der Krise zum Vorschein treten und inwieweit es sich um eine Krise der Offenheit handelt.

Verwandte Episoden

Moderation

avatar
Ellen von den Driesch