J├╝rgen Gerhards und Michael Z├╝rn: China und die westlich-liberalen Demokratien in der Systemkonkurrenz: Zeigt die Bew├Ąltigung der Corona-Krise die ├ťberlegenheit einer technokratischen Autokratie?

Den Auftakt zur dritten Staffel unserer Reihe bildete ein Vortrag von J├╝rgen Gerhards und Michael Z├╝rn. Darin gehen sie von der Beobachtung aus, dass die Ma├čnahmen zur Pandemiebek├Ąmpfung in China effektiver waren als in vielen westlich-liberalen Demokratien. Davon ausgehend pl├Ądieren sie f├╝r einen verst├Ąrkten staatlichen Kompetenzaufbau in der Digitalisierung als Grundlage daf├╝r, die internationalen Regeln in diesem Bereich langfristig mitgestalten zu k├Ânnen.

Der Vortrag beruht auf einem Artikel, der am 13. Januar 2021 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienen ist.

J├╝rgen Gerhards ist Professor f├╝r Makrosoziologie an der Freien Universit├Ąt Berlin. Michael Z├╝rn ist Direktor der Abteilung ÔÇ×Global GovernanceÔÇť am Wissenschaftszentrum Berlin f├╝r Sozialforschung (WZB) und Professor f├╝r Internationale Beziehungen an der Freien Universit├Ąt Berlin.

Verwandte Episoden

Moderation

avatar
Jan Wetzel